Slide
Qualität
Bewertung der Lehrtätigkeit

Die Bewertung des Lehrpersonals an der Universität Valladolid ist Teil der gesetzlichen Verpflichtung aller Universitätseinrichtungen, ein internes Qualitätssicherungssystem zu entwerfen. Dieses System muss alle Verfahren umfassen, die unsere Universität für die Bewertung ihrer Lehrkräfte hat. In diesem Sinne wäre dieser Prozess ein weiterer Baustein des internen Qualitätssicherungssystems der Universität Valladolid.

Das Hauptziel der Bewertung der Lehrkräfte ist die Akkreditierung der Leistung der Lehrtätigkeit mit internationalen Standards, durch ein von ANECA und ACSUCYL geprüftes Verfahren, das die Qualifikation des Lehrkörpers der Universität von Valladolid garantiert.

Die Evaluierung der Lehrtätigkeit des Lehrkörpers der Universität Valladolid wird durch das Docentia-Programm durchgeführt.

Für weitere Informationen: docentia.gabinete.estudios@uva.es | Tlf.: 983 184 789

Die Lehrbefragung ist das Verfahren, das die internen Evaluierungsprozesse der Lehrtätigkeit der offiziellen Abschlüsse (Bachelor und Master) der Universität Valladolid formell durchführt.

Der Befragungsprozess wird jährlich stattfinden und betrifft alle Lehrkräfte und Fächer der offiziellen Abschlüsse (Bachelor und Master) der Universität Valladolid.

In der Umfrage werden die Aspekte des Lehrprozesses bewertet, für die das Lehrpersonal hauptsächlich verantwortlich ist. Aspekte, die mit dem Unterricht zusammenhängen, wie Lehrpläne, Stundenpläne, Unterrichtsorganisation, Ausstattung usw., die nicht in der direkten Verantwortung des Lehrpersonals liegen, werden nicht Gegenstand dieses Verfahrens sein.

Zusammensetzung

Der Dekan oder die von ihm beauftragte Person führt den Vorsitz im Lehrbewertungsausschuss (CEDC). Zusätzlich zum Präsidenten, setzt sich der CEDC aus einem Professor (mit positiver Bewertung in Docentia) und jeweils einem/er Studenten*in aus jedem Bachelor Studium der Fakultät, wie von den entsprechenden Komitees vorgeschlagen werden, sowie einer Vertretung des Verwaltungs- und Dienstleistungspersonals, die vom Vorstand des Zentrums festgelegt wird.

Aufgaben
  • Auf Vorschlag des oder der Dekan*in, die Genehmigung des vorgeschlagenen Zeitplans und die Organisation der Befragungen in jedem Fach und jeder Gruppe aller Bachelor- oder Masterabschlüsse, für die das Zentrum verantwortlich ist, vorzunehmen.
  • Sicherstellung der korrekten Anwendung der Umfrage im Zentrum, in Übereinstimmung mit den Bestimmungen dieser Vorschriften.
  • Sicherzustellen, dass die Vorschriften und Protokolle für die Anwendung der Umfrage den Studenten*innen des Zentrums zur ordnungsgemäßen Kenntnisnahme zur Verfügung stehen.
  • Die Behebung von Vorfällen, die von Studenten*innen verursacht wurden.
  • Vorbereitung und Vorlage an die Bewertungskommission für Vergütungsbestandteile
    der Berichte über die Lehrtätigkeit der Dozenten, die am Zentrum unterrichten, und jährlich eine Bewertung der Lehrabschnitte beantragen
    .
Die Fakultät für Philosophie und Geisteswissenschaften hat einen Unterausschuss für die Evaluierung der Lehrabschnitte, da der CEDC sehr groß ist. Aus praktischen Gründen, wurde der Vizerektor für Studienorganisation im März 2015 um die Genehmigung zur Einrichtung des Unterausschusses gebeten. 
Zusammensetzung
Den Vorsitz des Unterausschusses für die Bewertung der Lehrtätigkeit des Lehrpersonals führt der/die Dekan*in oder die von ihm beauftragte Person. Zusätzlich dem Präsidenten, setzt sich der Unterausschuss aus einem Vertreter des PAS, vier Vertretern des Lehrkörpers und vier Vertretern der Studierendenschaft zusammen.
Aufgaben
Vorbereitung und Vorlage an die Bewertungskommission für Vergütungsbestandteile der Berichte über die Lehrtätigkeit der Dozenten, die am Zentrum unterrichten, und jährlich eine Bewertung der Lehrabschnitte beantragen.
X